Energieberater Kosten im Detail

Ein detaillierter Überblick über Kosten und Förderung der Energieberatung

Energieeffizienzklasse und Sanierungskosten ermitteln –probieren Sie es jetzt kostenlos aus!

Energieeffizienz und Nachhaltigkeit spielen eine immer größere Rolle. Daher ist die energetische Sanierung von Immobilien ein wichtiges Thema für Hausbesitzer. Ein Schlüsselelement in diesem Prozess sind Energieberater. Dieser Ratgeber gibt Ihnen einen detaillierten Überblick über die Kosten einer Energieberatung. Wir beleuchten die verschiedenen Arten der Energieberatung und geben Ihnen Einblicke in die Fördermöglichkeiten.
Inhaltsverzeichnis
Das Wichtigste in Kürze
  • Energieberater Kosten: ab 1.000 Euro
  • Die Kosten für eine klassische Energieberatung liegen für ein normales Einfamilienhaus i.d.R. zwischen 1.000 und 2.000 Euro
  • Ein iSFP für ein durchschnittliches Einfamilienhaus kostet ca. 1.700 bis 2.500 Euro
  • Förderung: 80 Prozent bis zu 1.300 Euro Zuschuss
  • Eine Energieberatung ist für viele Sanierungsvorhaben verpflichtend
  • Mit einem iSFP erhalten Sie mehr Fördermittel

Was ist eine Energieberatung?

Eine Energieberatung ist eine professionelle Dienstleistung, die darauf abzielt, die Energieeffizienz von Gebäuden zu analysieren und zu verbessern. Ziel ist es, Energieeinsparpotenziale zu identifizieren und Hausbesitzern konkrete Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz und zur Reduzierung der Energiekosten vorzuschlagen.

Mehr über Energieberater, Kosten und Förderung erfahren Sie hier.

Typische Inhalte und Ablauf einer Energieberatung:

  • Bestandsaufnahme:
    Der Energieberater untersucht das Gebäude, um den aktuellen energetischen Zustand zu erfassen. Dazu gehören die Überprüfung der Isolierung, der Heizungsanlage, der Fenster und Türen sowie anderer relevanter Bauteile.

  • Analyse des Energieverbrauchs:
    Der bisherige Energieverbrauch wird analysiert, oft basierend auf den letzten Energieabrechnungen.

  • Identifizierung von Einsparpotenzialen:
    Der Energieberater identifiziert Bereiche, wo die Energieeffizienz verbessert werden kann, wie z.B. durch bessere Wärmedämmung, modernere Heiztechnik oder den Einsatz erneuerbarer Energien.

  • Erstellung eines Sanierungsfahrplans:
    Der Energieberater entwickelt einen detaillierten Plan für die Durchführung von Sanierungsmaßnahmen, den iSFP, unter Berücksichtigung von Kosten, Fördermöglichkeiten und Prioritäten.

  • Beratung zu Fördermitteln:
    Energieberater informieren über staatliche Förderprogramme und hilft bei der Beantragung von Zuschüssen oder günstigen Krediten.

  • Abschlussbericht und Empfehlungen: Zum Abschluss erhalten Hausbesitzer einen umfassenden Bericht mit allen Analyseergebnissen und konkreten Empfehlungen für Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz.

Energieeffizienz berechnen
Erfahren Sie hier die Sanierungskosten, welche Maßnahmen sich lohnen und welche Förderung Ihnen am meisten Geld spart!

Wie hoch sind die Kosten für einen Energieberater?

Durchschnittliche Energieberater Kosten für Ein- und Zweifami­lienhäuser

Dienstleistung
Kosten
Förderung
Klassische Energieberatung
1.000 – 2.000 Euro
keine Förderung
Individueller Sanierungsfahrplan (iSFP)
1.700 – 2.500 Euro
Bis zu 80 %, maximal 1.300 Euro für Ein- oder Zweifamilienhäuser
Individueller Sanierungsfahrplan (iSFP) für Mehrfamilienhäuser
2.500 – 5.000 Euro
Bis zu 80 %, maximal 1.700 Euro für Wohngebäude ab drei Wohneinheiten
bedarfsorientierter Energieausweis
300 – 500 Euro
Pflicht-Energieausweis ist nicht förderfähig
verbrauchsorientierter Energieausweis
50 – 100 Euro
Pflicht-Energieausweis ist nicht förderfähig

Tabelle: durchschnittliche Energieberater-Kosten für verschiedene Dienstleistungen

iSFP-Vorteil

Wenn Sie eine Förderung anstreben und einen individuellen Sanierungsplan (iSFP) von einem zertifizierten Energieberater vorweisen können, erhöht sich damit der Fördersatz der meisten BAFA-Förderungen von 15 auf 20 Prozent und die förderfähigen Kosten verdoppeln sich auf 60.000 Euro.

Durchschnittliche Energieberater Kosten für zusätzliche Dienstleistungen

Dienstleistung
Kosten
Förderung
Heizlastberechnung
300 – 800 Euro
Als Bestandteil einer Energieberatung oder Baubegleitung förderfähig
Hydraulischer Abgleich
400 – 1.200 Euro
15 – 20 % BAFA-Förderung (BEG EM)
Lüftungskonzept
300 – 400 Euro
Als Bestandteil der Baubegleitung bis zu 50 % förderfähig
Effizienzhausnachweis
400 – 900 Euro
50% durch BAFA oder KfW im Rahmen bestimmter Sanierungsmaßnahmen
Thermografie-Aufnahmen
400 – 600 Euro
Als Bestandteil der Baubegleitung bis zu 50 % förderfähig
Blower-Door-Test
500 – 1.000 Euro
Als Bestandteil der Baubegleitung bis zu 50 % förderfähig
Baubegleitung
3.000 – 5.000 Euro
Bis zu 50 % der Kosten, max.5.000 Euro für Ein- und Zweifamilienhäuser und bis zu 20.000 Euro für Mehrfamilienhäuser pro Jahr
Förderantrag stellen
450 – 650 Euro
Als Bestandteil der Energieberatung bis zu 80 % förderfähig

Tabelle: durchschnittliche Energieberater-Kosten für weitere Dienstleistungen

Merke

Mit der Ausnahme einer klassischen Energieberatung und der Erstellung eines iSFP sind alle weiteren Dienstleistungen nur im Zusammenhang mit konkreten Sanierungsmaßnahmen über die KfW oder das BAFA förderfähig.

Notizzettel mit dem Hinweis "Förderung"
Symbolbild: Notizzettel mit dem Hinweis "Förderung"

Staatliche Förde­rungen und Zuschüsse

Förderfähige Bestand­teile einer Energiebe­ratung

  • Energieberatung für Wohngebäude
    Umfasst die Analyse des energetischen Zustands des Gebäudes, Erstellung eines Sanierungsfahrplans und Beratung zu Energiesparmaßnahmen.
  • Individueller Sanierungsfahrplan (iSFP)
    Detaillierter Plan mit aufeinander abgestimmten Sanierungsschritten, der die energetische Sanierung des Gebäudes in sinnvollen Phasen darstellt.
  • Baubegleitung
    Unterstützung durch einen zertifizierten Energieeffizienz-Experten während der Durchführung von Sanierungsmaßnahmen.

Förderprogramme für Energieberater Kosten

Bundesförderung für Energie­beratung für Wohngebäude (BAFA)

  • Ziel: Unterstützung von Eigentümern bei der Planung und Umsetzung von energetischen Sanierungsmaßnahmen.

  • Förderung: Bis zu 80 % der Beratungskosten, maximal 1.300 Euro für Ein- und Zweifamilienhäuser und bis zu 1.700 Euro für Mehrfamilienhäuser.

Mehr zur BAFA-Förderung für die Energieberatung finden Sie hier.

Für die Baubegleitung beträgt der Fördersatz 50 % der förderfähigen Ausgaben bis maximal 5.000 Euro pro Kalenderjahr bei Ein- und Zweifamilienhäusern.

Bei Mehrfamilienhäusern ab drei Wohneinheiten ist der Zuschuss auf Ausgaben bis 2.000 Euro pro Wohneinheit, maximal 20.000 Euro pro Zuwendungsbescheid und Kalenderjahr gedeckelt.

KfW-Förderung (Kreditanstalt für Wiederaufbau)

  • Ziel: Förderung von Energieberatungen im Zusammenhang mit KfW-Effizienzhaus-Sanierungen oder anderen KfW-Programmen.

  • Förderung: Übernahme von bis zu 50% der Kosten für Fachplanung und Baubegleitung, maximal 5.000 Euro Tilgungszuschuss.

Mehr zur KfW-Förderung für die Baubegleitung finden Sie hier.

Voraussetzungen für die Förderung

  • Qualifikation des Energieberaters
    Der Energieberater muss in der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes gelistet sein.
  • Antragstellung
    Der Antrag auf Förderung muss vor Beginn der Beratung bzw. Sanierungsmaßnahmen gestellt werden.
  • Einhaltung der Richtlinien
    Die Beratung und die durchgeführten Maßnahmen müssen den Richtlinien des jeweiligen Förderprogramms entsprechen.
  • Dokumentation
    Umfassende Dokumentation und Nachweis der durchgeführten Maßnahmen sind erforderlich.

Weitere Hinweise

Eine Kombination von Fördermitteln verschiedener Programme ist i.d.R. nicht möglich. Es gibt jedoch Einschränkungen und spezifische Bedingungen.

Zusätzlich zu den bundesweiten Programmen gibt es oft auch regionale Fördermöglichkeiten, die sich je nach Bundesland unterscheiden.

Mehr zum Thema Förderungen

In unserem Ratgeber „Förderungen bei Sanierungen“ erfahren Sie noch mehr zum Thema. Insbesondere gehen wir auf verschiedene staatliche Förderprogramme sowie auf die Fördermöglichkeiten in den einzelnen Bundesländern ein.

Beispielrechnung Förde­rung für die Energieberater Kosten

Kosten für Energieberatung mit iSFP
Kosten für Energieberatung
1.625 Euro
maximaler BAFA-Zuschuss
1.300 Euro
Eigenanteil
1.100 Euro
BAFA-Zuschuss
54 Prozent (maximal mögliche Förderung)

Tabelle: Beispielrechnung für Förderungen für die Energieberater-Kosten

Expertentipp: Energieeffizienz-Experten

Achten Sie bei der Beauftragung eines Energieberaters unbedingt darauf, dass dieser auch von der BAFA und KfW als Energie-Effizienz-Experte zertifiziert ist.

 

Nur solche zertifizierten Berater sind auch berechtigt, Förderung zu beantragen. Prüfen Sie vorab, ob Ihr Energieberater in der Energieeffizienz-Expertenliste eingetragen ist.

Ihr Energieberater von Planergy

Tobias Buse, Bauingenieur, M.Sc.

Energie-Effizienz-Experte

Ordner mit der Aufschrift "Energieberatung" zusammen mit Taschenrechner und Stift auf einem Schreibtisch
Bild: Ordner mit der Aufschrift "Energieberatung" zusammen mit Taschenrechner und Stift auf einem Schreibtisch

Lohnt sich ein Energieberater?

Nicht in jedem Fall muss sich eine Energieberatung durch einen zertifizierten Energieberater lohnen. Wenn Sie zum Beispiel vor dem Hauskauf einen ersten Eindruck zu dem energetischen Zustand der Immobilie verschaffen wollen und fundierte Aussagen zu möglichen Sanierungskosten benötigen, hilft Ihnen der Planergy Sanierungsrechner.

Neben der aktuellen Energieeffizienzklasse erhalten Sie eine detaillierte Auskunft darüber, mit welchen Maßnahmen Sie die Energieeffizienz verbessern und was es kostet.

Sparen Sie sich die teure Energieberatung und nutzen Sie Planergy, wenn Sie:

  • (noch) kein Eigentümer der Immobilie sind
  • eine erste Einschätzung der Energiebilanz benötigen
  • aktuell keine konkreten Sanierungspläne haben
  • keine staatliche Förderung anstreben
Wie berechne ich die Energieeffizienzklasse für mein Haus?

Erfahren Sie, welche Energieeffizienzklasse Ihr Haus hat und welche Sanierungsmaßnahmen die größten Einsparungen bei den Energiekosten bringen.

Fazit

Eine professionelle Energieberatung bietet nicht nur die Möglichkeit, langfristig Energiekosten zu senken, sondern trägt auch wesentlich zur Steigerung der Energieeffizienz und zum Umweltschutz bei. Die Energieberater Kosten variieren je nach Umfang und Art der Beratung, können jedoch durch Förderprogramme von Institutionen wie der BAFA oder der KfW erheblich reduziert werden.

Durch die Einbindung eines qualifizierten Energieberaters erhalten Hausbesitzer wertvolle Einblicke in die energetischen Schwachstellen ihres Eigentums. Darüber hinaus liefert die Energieberatung praktische Lösungen und Unterstützung bei der Beantragung von Fördermitteln.

Die Energieberatung ist daher ein entscheidender Schritt auf dem Weg zu einem energieeffizienteren und nachhaltigeren Zuhause. Sie bietet eine fundierte Grundlage für zukünftige Investitionen in die energetische Sanierung und trägt dazu bei, den Wert der Immobilie zu steigern. 

Energieeffizienz berechnen
Erfahren Sie hier die Sanierungskosten, welche Maßnahmen sich lohnen und welche Förderung Ihnen am meisten Geld spart!

Häufig gestellte Fragen

Die Kosten liegen in der Regel zwischen 1.000 und 2.500 Euro.

Sie variieren je nach Umfang und Art der Beratung, liegen aber oft zwischen 1.000 und 2.500 Euro. 

Die Kosten variieren, aber die BAFA-Förderung deckt bis zu 80% der Beratungskosten, maximal 1.300 Euro.

Die Kosten variieren, liegen aber oft zwischen 5.000 und 10.000 Euro.

Ähnlich wie bei KfW 55, meist zwischen 5.000 und 10.000 Euro.

Vor-Ort-Beratungen kosten maximal 30 Euro, Online- oder Telefonberatungen sind oft kostenlos.

Findet die Energieberatung im Zusammenhang zu einer energetischen Sanierung statt, können Sie 50 % der Beratungskosten direkt in Ihrer Steuererklärung geltend machen.

In der Regel der Auftraggeber, aber es gibt Förderungen von BAFA und KfW, die einen Teil der Kosten übernehmen.

War der Artikel hilfreich?

War der Artikel hilfreich?
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Danke für das Feedback.
Die beiden folgenden Fragen sind optional.

Wozu wünschen Sie sich mehr Informationen?

Wozu wünschen Sie sich mehr Informationen?(erforderlich)
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Haben Sie sonstige Anmerkungen für uns?

Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Doozer Real Estate Systems GmbH hat 4,54 von 5 Sternen 79 Bewertungen auf ProvenExpert.com

War der Artikel hilfreich?